über uns

O.Ton Projekt

Daniel Pircher: Obertongesang / Gesang / Gitarre
Stefanie John: Campanula
Marc Miethe: Didgerido

Seit etwa 16 Jahren dem Obertongesang auf der Spur und mit dem Herzen beim portugiesischen Fado hat Gitarrist Daniel Pircher einen sehr eigenen und phantasievollen Weg gefunden, aus dem scheinbar beschränkten Tonumfang der Obertonreihe eine ganze musikalische Welt zu zaubern. Verwoben mit den Klängen seiner klassischen Gitarre entsteht eine wunderbare harmonische Vielfalt, welche die archaischen Wurzeln des Obertonsingens und dem weiten Horizont, den Musik
heute haben kann verbindet.

Begleitet wird die Musik Daniel Pirchers von den Grooves aus Marc Miethes weitgereistem Didgeridoo. Mit Humor, Ideenreichtum und Beatbox-Klängen den Ursprüngen weit entwachsen, füllt Miethes Spiel den rhythmischen Raum um Pirchers Melodien auf unvorhersehbare Weise und voller Energie.

Abgerundet wird dieser musikalische Dialog von sensible Streicher Arrangements, welche gekonnt von Stefanie John umgesetzt werden. Mit der Campanula, ein Cello ähnliches Streichinstrument, mit Resonanzsaiten und der namensgebenden Form einer Glockenblume, zaubert sie ganze Klanglandschaft in welche sie Pirchers Kompositionen einbettet

Obertongesang, was ist das überhaupt?

Der Obertongesang ist eine aus Tuwa und der Mongolei stammende Gesangstechnik, welche es dem Sänger ermöglicht zwei Töne gleichzeitig zu singen. Durch Modulation des Mundhohlraumes wird zu dem normal gesungenen Ton ein zusätzlicher hoher Flöten-ähnlicher Ton erzeugt.

Kurz-Biografien der Musiker

Daniel Pircher

Foto: Clarita Maria

Komponist, Sänger, Obertonsänger, Gitarrist der Klassischen sowie Portugiesischen Gitarre Gründer von „O.Ton Projekt“ und „extravagante“, Gründungsmitglied von „Trio Fado“. Konzertierte weltweit, unter anderem in der Berliner Philharmonie und in diversen Philharmonien in Russland. Erlernte im Jahr 2000 im Alleingang den Obertongesang welcher Neben seiner Laufbahn als Gitarrist und Sänger mehr und mehr an Bedeutung gewann und sich zu den Konzerthöhepunkt eines jeden Konzertes seiner Ensembles „Trio Fado“ und „extravagante“ entwickelte. Für den 2013 erschienenen Film „Nachtzug nach Lissabon“mit Jeremy Ironsund Christopher Lee, war er als Solist tätig und komponierte darüber hinaus ein Instrumental für Portugiesische Gitarre.

 

Stefanie John

Stefanie John lebt als freischaffende Cellistin in Berlin. Sie tritt solo mit Eigenkompositionen und Improvisationen auf der Campanula (Resonanzcello) auf;  spielt in Duos, mit Ensembles und Bands Musik verschiedener Genre und gestaltet Konzertkonzepte. Die Studiomusikerin und Interpretin bietet eine große Bandbreite für die künstlerische Zusammenarbeit. Von klassischen Uraufführungen für Komponisten über das Einspielen von Filmmusik und Arrangieren für SingerSongwriter bis hin zu kompletten musikalischen Auftragsproduktionen.

 

Marc Miethe

Foto: Reinhard Simon

Als Kind sang Marc Miethe im Knabenchor der Deutschen Oper Berlin und entdeckte 1992 als Bassist das Didgeridoo. Mit seinen legendären Bands Didges Brew, Circular Breathing, Boobinga oder Peshkar trug und trägt Marc„ einen wesentlichen Teil zu Weltsprache Musik bei“ (Zitty) und leistet seit 1992 Pionierarbeit für das Didgeridoo in Europa. Er hatte zahlreiche Auftritte undWorkshops bei europaweiten Festivals, Didgeridoo- und Firmen-Events, bei Messen und im Radiound TV. Einige Highlights waren: DLD Conference, Weltjugendfest, Respect Festival Prag, Fusion Festival, Sennheiser Global Conference, BMW Formel1 Party, Thomas Cook, MTV Select oder die offizielle Eröffnung